© Ausreiten Hausruckwald - Blick zum Göblberg
Eine dreiköpfige Gruppe reiten mit Isländern vom Göblberg runter, im Hintergrund sieht man den Aussichtsturm
SucheSuchen
Schließen

Die schönsten Ausritte auf den Göblberg

© Foto Tourismusverband Hausruckwald/Philipp Freund: Blick auf den Aussichtsturm Göblberg, von dem aus zwei Menschen den Sonnenuntergang über den Hügeln des Hausruckwalds genießen.
Blick von oben auf die Hügellandschaft des Hausruckwalds, der Aussichtsturm Göblberg umgeben von Wald, zwei Menschen genießen am Plateau den orangefarbenen Sonnenuntergang

Göblberg

Vom Aussichtsturm Göblberg kannst Du einen wunderbaren Ausblick über den Hausruckwald, weit ins Innviertel, ins Höllengebirge und Tote Gebirge und genießen. 

Wie dieser heute aussieht, zeigt ein Blick in die Webcam!

Den Kopf ausleeren und sich der Stimmung des bezaubernden Hausruckwalds hingeben, dem Vogelgezwitscher zuhören, nur unterbrochen vom zufriedenen Schnauben der Pferde. 

Am Aussichtsturm angekommen trennen dich noch  215 Stufen bevor Du aus 35 m Hähe den scheinbar unendlichem Weitblick über Wald und Wiesen zu den beeindruckenden Bergen genießen kannst!

Die schönsten Reitwege auf den Göblberg!

Für einen Ritt auf den Göblberg muss das Pferd gut konditioniert sein, denn phasenweise sind die Steigungen steil. Der Reiter soll den Entlastungssitz einwandfrei beherrschen und das Pferd auch bergab gut reiten können.

 


Bergab leite mich,
bergauf schone mich,
in der Ebene brauche mich,
sagt das Pferd.
Deutsches Sprichwort
© Foto Oberösterreich Tourismus/Hausruckwald/Tom Son: Zwei Personen machen eine Reitpause am Aussichtsturm Göblberg in Frankenburg am Hausruck im Reiterdorf Ampflwang im Hausruckwald.
Zwei Personen machen eine Reitpause am Aussichtsturm Göblberg in Frankenburg am Hausruck im Reiterdorf Ampflwang im Hausruckwald. Am Holzgeländer steht eine Trinkflasche, sie trinken aus zwei Tassen.

Tipp's für einen

unbeschwerten Ausritt

Beim Aussichtsturm stehen Anbindebalken zur Verfügung, also nicht vergessen:

  • Halfter und Strick
  • Pferdedecke - die Pferde müssen einen ziemlichen Anstieg bewältigen und sind meist verschwitzt, ...
weiterlesen

... darum danken sie einem, wenn sie im Lendenbereich eingedeckt werden (mit einer Decke oder der Jacke des Reiters), denn ganz oben ist es meist windig.